Am ersten Wochenende im Juli stand bei vielen Tanzsportlern die DanceComp im Kalender, die mit 13 internationalen Weltranglistenturnieren viele Teilnehmer in der historischen Stadthalle in Wuppertal lockte. Darunter auch 4 Paare der tus-Tanzsportabteilung, die mit so manchen Überraschungen und Hindernissen zu kämpfen hatten. Am Freitag Abend starteten Markus Winter und Vivien Stolz im World-Open Lateinturnier ihre Samba. Eine dabei gerissene Schuhschnalle an Viviens Füßen, konnte nur durch einen raschen Schuhwechsel bei einem herbeigerufenen Händler, ein jähes Ende des Turniers verhindert werden. Trotz fehlender Kreuze, erhielten die Beiden durch den Re-Dance eine weiterer Chance, mussten aber nun durch die eine Schachtelung mit einem weiteren A-Standardturniers, einen kontinuierlichen fliegenden Wechsel der Turnierkleidung in Kauf nehmen. Eine Blase an der Ferse war dagegen das Handicap von Roberta Walser, die mit ihrem Partner Emanuele (Nando) Annunziata neben der Sektion HGR C-Standard, auch das erste gemeinsame Lateintunrier tanzten. Trotz der Beschwerden, erreichten Roberta und in Standard zweimal das Finale, das sie mit einem 6. am Samstag und mit einem 5. Platz am Sonntag beendeten.

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.