Zum 33. Mal traf sich die internationale Konkurrenz in Standard-, Latein-Tanzen, sowie Boogie-Woogie auf der „German Open Championship“ in der Liederhalle in Stuttgart. Beim größten Tanzturnier der Welt maßen sich Sportler aus 58 Nationen in einem Rausch von kunstvollen Frisuren, phantasievollen Kleidern und rhythmischen Bewegungen unter den allabendlichen Klängen eines Live-Orchesters. Mehr als 500 ehrenamtliche Helfer sorgten jeweils vor und hinter den Kulissen für einen reibungslosen Ablauf der 45 Einzelturniere. Darunter auch viele Mitglieder der tus-Tanzsportabteilung, die wie jedes Jahr ihre Freizeit in den Dienst des Leistungssports stellen.

Die Gäste konnten darüber hinaus 3 Paare des tus-Stuttgart auf einen der drei großen Flächen dieses Veranstaltung von Weltrang erspähen. Bei den WDSF-Open Senior II S-Standard starteten Ria Jaspers und Kwok-Wai Wu, die sich mit Platz 108 von 222 gestarteten Paaren, klar im Mittelfeld positionierten. Ebenfalls ein Mittelfeldplatz erreichten Armin und Angela Winter in der höchsten Leistungsklasse SenIII S-Standard mit Platz 131 von 241. An gleich 6 Turnieren nahmen Markus Winter und Vivien Stolz teil, wo sie sich tapfer gegen die internationale Konkurrenz durch setzten und am Ende mehr als 80 Aufstiegspunkte nach Hause brachten (ein Aufstiegspunkt pro geschlagenem Paar, max. 20 pro Turnier).

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.