Hessen Tanzt

2016, Hessen tanzt

Während der VFB sich Stuttgart unter strahlendem Sonnenschein vehement gegen die Abstiegsgefahr in die 2. Bundesliga stemmte, bot der Hessische Tanzsportverband ein Tanzsportereignis der Superlative. Hessen tanzt 2016 präsentierte sich zum ersten Mal in seiner Geschichte an drei Turniertagen in der traditionellen Eissporthalle in Frankfurt. Mehr als 6000 Teilnehmer aus ganz Deutschland und den Nachbarländern, betreut von rund 200 Freiwilligen trafen sich zu 68 Turnieren auf 8 Tanzflächen. Das HGR A-Latein Turnier am Samstag Nachmittag war nicht nur eines der gefragtesten Wettbewerbe an diesem Wochenendes, sondern erlaubt auch einen Blick auf so manche Prominenz aus der aktuellen Fernsehshow „Let’s Dance“. Unter den angereisten 180 Wertungsrichtern standen unter anderem die aus der Fernsehsendung bekannte Jurorin Motsi Mabuse, ihr ehemaliger Ehemann Timo Kulczak, sowie Profitänzer Sergiu Luca am Rande des Parketts, die mit Argusaugen auch unsere tus-Paare Markus Winter und Irina Babakova, sowie Maximilian Krauß und Irina Heil bewerteten. Für Max und Irina war dieses Turnier zudem auch eine Premiere, nachdem sich dieses Paar erst vor wenigen Monaten formiert hatte.

Das notwendige Quäntchen Glück fehlte an diesem Wochenende jedoch nicht nur den Spielern des VFB-Stuttgart, so dass sich beide Paare nach der Vorrunde schon verabschieden mussten. Bei der HGR A-Standard schafften Markus und Irina am Samstag dagegen, sich im Mittelfeld einzureihen. Auch Boris und Dana Rupperti sowie Armin und Angela Winter, die jeweils in Sen I A-Standard bzw. Sen II S-Standard angetreten waren, kamen nicht über die erhoffte Vorrunde hinaus. Angela erhielt dazu noch einen unglücklichen Treffer am Kopf, der Sie kurzzeitig außer Gefecht setzte.

Unser Kinderpaar Amna und Asad Hussain waren dagegen schon am Freitag bei Kinder D-Latein angetreten und verpassten nur knapp die 2. Zwischenrunde. Sie beendeten das Turnier mit Platz 16 und holten damit die maximal erreichbaren 20 Punkte von insgesamt 44 gestarteten Paaren.

Die tus-Tanzsportabteilung bedankt sich für das große Engagement der Paare.

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.